Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Die Möglichkeiten und Tücken von Formularen
Antworten
RicYung
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2019, 11:55

Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von RicYung » 24.06.2019, 12:12

Hallo zusammen,

bin schon länger stiller Mitleser aber habe jetzt ein paar Punkte, die ich bisher nicht finden konnte.
Ich habe ein PDF-Formular für Manager. Sollte also möglichst einfach auszufüllen und quasi halb-automatisiert sein.
Deshalb folgende Anforderungen, die ich bisher nicht hinbekommen habe:

1. Es gibt 3 leere Textfelder. Wenn diese gefüllt werden, soll in einem Dropdown autom. der Wert "neu" gewählt werden.
2. Es gibt 2 Kontrollkästchen, die vorbefüllt sind. Wenn der Nutzer etwas ändert soll in (demgleichen) Dropdown "ändern" gewählt werden.
3. Weiter zu den 2 Kontrollkästchen: wenn beide leer sind aber gleichzeitig die 3 dazugehörigen Textfelder aus 1 befüllt sind, soll in (demgleichen) Dropdown "löschen" gewählt werden.
4. Es gibt einen Button zum Versand des Formulars per Mail. Dieser soll allerdings eine Fehlermeldung (wenn möglich mit von mir definierbarem Text) kommen, solange im (demgleichen) Dropdown "-bitte auswählen-" gewählt wurde und die dazugehörigen Textfelder befüllt sind.

Ich hoffe das ist einigermaßen verständlich.
Danke schonmal im Voraus!
:)

armine
Beiträge: 2642
Registriert: 16.05.2009, 10:24

Re: Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von armine » 26.06.2019, 08:27

Hallo RicYung,

wieso sollen die Ausgaben in die DDL geschrieben werden? Soll die Ausgabe nachträglich durch Auswahl überschrieben werden?
zu 1.: Die beiden Kontrollkästchen sind gemäß 2. befüllt?
zu 4.: Gemäß 3. wird in der DDL »löschen« stehen.

Bei weiteren Fragen solltest du dein PDF hochladen.

vg armine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte logge dich ein oder registriere einen Account.

RicYung
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2019, 11:55

Re: Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von RicYung » 26.06.2019, 10:44

Hi,

es soll eine Vorbefüllung sein, die trotzdem anpassbar bleiben soll.
zu 1.: genau, sie sind vorbefüllt aber bleiben trotzdem anpassbar.
zu 4.: genau

Ich habe dir mal mein Formular angehängt.
Danke dir schonmal für die Hilfe!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte logge dich ein oder registriere einen Account.

armine
Beiträge: 2642
Registriert: 16.05.2009, 10:24

Re: Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von armine » 27.06.2019, 10:13

Hallo RicYung,

PDF hochladen und die gesamte Problemsammlung aufzutischen wäre der kürzere Weg gewesen.
Warum die Ausgaben in DDLs erfolgen erschließt sich mir nicht. Deswegen habe ich besserwisserische Korrekturen abgestellt.
Der Mailversand per Button ist nun davon abhängig, dass nirgends »-bitte auswählen-« auftaucht.

vg armine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte logge dich ein oder registriere einen Account.

RicYung
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2019, 11:55

Re: Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von RicYung » 27.06.2019, 11:22

Hi,

vielen Dank erstmal!
Ja, ich musste das Formular erstmal leeren, dass keine internen Daten mit drin sind.

Ich hab mir deine Version angeschaut und finde sie gut!
Das die Aktion kein Dropdown mehr ist ist eine gute Idee. Der Anwender muss dies gar nicht befüllen sondern es wird aus den vorherigen Feldern berechnet - super!

Da mir nicht ganz klar ist, wo du die Berechnung eingebaut hast, noch ein paar Punkte:

Wenn man, egal ob es ein neuer Eintrag ist oder ein bestehender, beide Kästchen anklickt, dann kommt immer Aktion "neu"? Oder wie hast du das definiert?
Wenn ich bei einem bestehenden Eintrag ein Kästchen (von vorher zwei angekreuzten) das Kreuz lösche, dann macht er "keine Änderung". Kann es eingestellt werden, dass "keine Änderung" nur kommt, wenn die Kreuze im Kästchen nicht verändert wurden, nach Öffnen des Docs?
Ist es möglich eine Verknüpfung zu erstellen, die erkennt wenn als Aktion "-bitte auswählen-" gewählt ist aber die Felder "UserID", "Name" und "Vorname" leer sind dies nicht das Senden des Docs verhindert?

Sorry für die vielen Punkte, es ist nicht immer einfach für einen Anfänger die Arbeit eines Profis nachzuvollziehen und zu verstehen.

Danke dir!

armine
Beiträge: 2642
Registriert: 16.05.2009, 10:24

Re: Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von armine » 27.06.2019, 12:01

Die Auswertung wird in der Funktion »Auswertung« (in Aufgaben > Andere Aufgaben > JavaScripts > Dokument-JavaScripts…) ausgeführt. Aufgerufen wird die Funktion für jede Zeile aus dem Feld »Kalk…«.

Die Zuweisungen folgen deinen Vorgaben im ersten Beitrag. Da musst du nun wohl ergänzen, dass die Textfelder nur zum Teil vorbefüllt sind bzw. auch gelehrt werden können?
Darf unterstellt werden, dass entweder alle drei in einer Zeile zu befüllen sind oder aber gar keins?
Zum Programmieren bevorzuge ich vollständige Angaben. Schau dir also alle Möglichkeiten an und überlege die daraus folgende Ausgabe.

RicYung
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2019, 11:55

Re: Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von RicYung » 27.06.2019, 12:34

Ok, dann werde ich es mal versuchen zu erklären, für was das Formular gedacht ist.
Ich wollte die Programmierung hier nicht "in Auftrag geben" sondern lediglich Hilfe bekommen. Aber wenn du fragst:

Das Formular muss wie folgt eingesetzt werden:
Halbjährlich soll dies durch mein Team befüllt werden. Sprich: UserID, Name und Vorname plus die aktuellen Zugriffe angekreuzt werden.
Das Formular wird dann so an einen Abteilungsleiter geschickt, der die aktuellen Zugriffe prüfen soll. Änderungen direkt im Formular.
Da es ein AL ist, der das ausfüllen (und signieren muss) soll es idiotensicher und einfach zu bedienen sein.
Deshalb die Idee mit der autom. Anpassung der Aktion-DDL.

Die dabei möglichen Anpassungen durch den AL sind:

1. Zugriff bleibt genauso bestehen, also keine Änderung bei UserID, Name, Vorname und Kreuzen. Dementsprechend müsste bei Aktion "keine Änderung" stehen
2. Zugriff ändert sich, also Textfelder bleiben gleich aber die Kreuze ändern sich. Zum Beispiel: Zugriff A war vorher angekreuzt, Zugriff B nicht. B wird nun angekreuzt. Aktion müsste "Änderung" sein (war in der DDL noch nicht mit drin). Dieser Fall tritt nicht ein, wenn ein User neu aufgenommen wird (3.) oder keine Zugriffe mehr haben soll (4.)
3. Zugriff neu einrichten, also trägt der AL in einer neuen Reihe UserID, Name und Vorname ein und kreuzt die Zugriffe an. Hier müsste die Aktion "neu" sein.
4. Zugriff wird nicht mehr benötigt, also werden alle Kreuze bei unveränderten Textfeldern gelöscht. Aktion ist "löschen".

Wichtig ist, dass wenn in einer Reihe die Textfelder befüllt sind die Aktion nicht "-bitte auswählen-" ist. Aber es gibt auch den Fall, dass nur 3 Reihen benötigt werden und die Restlichen leer sind. In dem Fall kann durchaus "-bitte auswählen-" drin stehen - dies sollte jedoch den Mail-Versand nicht verhindern.

Danke auch nochmal für deine PN.
Welche Schriftenliste meinst du, die die Datei so gross macht?

Ich weiss, dass hier jetzt einige Sachen anders stehen in der ersten Anforderung. Liegt daran, dass mein Auftraggeber mittlerweile seine Anforderungen erweitert hat.

armine
Beiträge: 2642
Registriert: 16.05.2009, 10:24

Re: Formular: Auslesen von Feldern für Mail-Versand und Befüllung

Beitrag von armine » 30.06.2019, 11:26

Nicht die Schriftenliste (Datei > Eigenschaften > Schriften) macht die Datei groß, es sind die Schriften. Verwende eine, gegebenenfalls auch noch deren fetten Schnitt und damit sollte es bei den meisten Formularen gut sein.
Um den Unterschied deutlich zu machen, habe ich hier eine neutrale Vorlage unterschoben und den Schriftenmix eingedampft.

Ankreuzen? Eigentlich nur, wenn dann auch mit Kreuz markiert wird.
Der Eingabestatus einer Zeile steht unverändert in einer DDL. Es sind aber keine Eingriffe zugelassen, alle Ausgaben folgen den Prüfregeln.
Damit bleibt »bitte auswählen« auf der Strecke und wird durch »in Bearbeitung« ersetzt.

Vor dem Senden werden die Eingaben formell geprüft. Ob trotz Unzulänglichkeiten gesendet wird, kann der Anwender entscheiden.
Es gibt nun auch einen Button, um die Eingaben ohne auf »Senden« zu klicken zu überprüfen.
Einen weiteren Button gibt’s für dich, damit die Ausgangslage den Vorgaben entspricht. Damit beim Klicken und Mehrfach-Klicken der Unterschied zur Ausgangslage nicht übersehen wird, wird der hier von dir in einem Hilfsfeld hinterlegt. Diesen Button solltest du unsichtbar machen, bevor du das PDF »unter die Leute« bringst.

Bei einer Fehlermeldung wird auf die fehlerhafte(n) Zeile(n) aufmerksam gemacht.

Übrigens: Um das Formular mit »lediglich Hilfe« zum Laufen zu bringen, schien mir die Sache zu aufwändig. Bitte entschuldige, wenn das eine Fehleinschätzung war.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen. Bitte logge dich ein oder registriere einen Account.

Antworten